FRÜHER DREI BRÜDER, HEUTE DREI TÖCHTER - MEINE FAMILIE
freibad_wk

Meine Familie


Aufgewachsen bin ich in Wermelskirchen mit drei Brüdern. Meine Eltern waren selbstständige Einzelhändler. Da auch im Nachbarhaus zwei Jungs in meinem Alter waren, habe ich die ersten Jahre meines Lebens eigentlich ausschließlich männliche Spielkameraden gehabt (manche meinen, das merke man heute noch).

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

In der Grundschulzeit änderten sich allerdings unsere Interessen: Für mich wurden Bücher unentbehrlich. Ich fing auch schon im Alter von acht Jahren an, „Bücher“ zu schreiben. Unser Vater unterstützte das, indem er mir ständig neues Papier, Schreibmaschinenbänder und Ordner schenkte. Seitdem hat mich das Schreiben nicht mehr losgelassen – zunächst privat, dann in Redaktionen mehrerer Zeitungen.

Mit 16 habe ich angefangen für den Wermelskirchener Generalanzeiger zu schreiben. Während meines Studiums habe ich bei der Bergischen Morgenpost gearbeitet und nach dem Studium ein Volontariat bei der Bergischen Landeszeitung gemacht und in Hückeswagen und Kürten gewohnt.

1986 habe ich zum WDR gewechselt.  Hier kam dann natürlich auch das freie Sprechen und moderieren hinzu. Mein Mann und ich sind dann nach Bergisch Gladbach gezogen, wo wir ein Haus renoviert und bezogen haben. Dort haben wir drei wunderbare Töchter bekommen.

Über 20 Jahre habe ich für den WDR über den Rheinisch-Bergischen Kreis berichtet, mehr als 30 Jahre für ein Magazin geschrieben, das in allen Städten und Gemeinden des Kreises erschienen ist.

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

Seit 2005 arbeite ich im Landtag des Landes Nordrhein-Westfalen, dort bin ich seit 2006 Sachbereichsleiterin Jugend und Parlament.

Ich bin Vorsitzende der Mittelstandsvereinigung. Unser Mittelstand macht den Industriestandort Deutschland aus. Hier wird das Geld verdient!  Der direkte Draht zwischen Wirtschaft, Handwerk und Politik ist wichtig für beide Seiten. Wir setzen uns ein für die Flexirente, für die Abschaffung der kalten Progression, für Schuldenabbau.

Seit jeher habe ich für viele Institutionen, Vereine und Organisationen moderiert – zu allen möglichen Themen: Gesundheit, Pflege, Rente, Bildung, Europa, Digitalisierung, Armut, Zukunft, Integration, …

Jede Moderation hat mein Interesse an der Politik geweckt. Politik beurteile ich nach ihrer Alltagstauglichkeit.

MEIN LEBENSLAUF
Persönliche Daten

Geboren am 16.6.1959 in Hückeswagen,
aufgewachsen in Wermelskirchen

Verheiratet mit Werner Schmitz-Dietsch, Verleger
Kinder Laura (29), Lydia (25), Luisa (24)

Beruflicher Werdegang

seit 2005     Landtag NRW, seit 2006 Sachbereichsleiterin Jugend und Parlament

1993 – 2016 Herausgeberin eines Stadtmagazins („Franzz“)

1986 – 2006 Redakteurin und Moderatorin beim Westdeutschen Rundfunk

1983 – 1986 Redakteurin bei der Kölnischen Rundschau

1983            Staatsexamen in ev. Theologie und Deutsch für Lehramt

1980 – 1983 Mitarbeiterin bei der Rheinischen Post

1979 Abitur Gymnasium Wermelskirchen

1976 – 1979 Mitarbeiterin beim Remscheider Generalanzeiger

Ehrenämter (Auswahl)

Seit 2012     Kreisvorsitzende der Mittelstandsvereinigung Rheinisch-Bergischer Kreis

2009 – 2014 Ratsmitglied des Stadtrates Bergisch Gladbach

Seit 2002     Moderatorin und Organisatorin der Reihe „Kult-Kino“

2002 – 2016 Organisatorin/Auktionatorin der jährlichen Benefiz-Kunstauktion „Kunst tut gut“

2002            Jungfrau in Dreigestirn der Stadt Bergisch Gladbach

2001 – 2011 Vorsitzende des Fördervereins des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums

1977 – 1980 Gründerin der CVJM-Mädchenjungschar

1974 – 1977 Kindergottesdienst-Gruppenleiterin in Wermelskirchen-Tente